NEWS

Wolfi Hochhauser

Neue sangeskräftige Mitglieder:

Vor zirka 20 Jahren hat der Obmann des MGV Pichl den Wolfi in der Sportplatz-Kantine singen und Gitarre spielen gehört. Das hat ihn so beeindruckt, dass er immer wieder deswegen ins Gespräch mit ihm kam:
       „Wolfi, kumm doch singa zu uns!!!“
Gut Ding braucht Weile … und auch die nötige Freizeit,
war er doch viel im Außendienst unterwegs! Wolfi ist nun in Pension und am 6. Februar 2020 absolvierte er seine erste Probe. Alle freuen sich über seinen Beitritt!

Toni Fuchshuber

Dem Toni aus Steinerkirchen am Innbach ist nicht verborgen geblieben, dass die Männer des MGV Pichl sehr fröhlich und gesellig sind – das beobachtete er immer wieder im Pichler Kaffeehaus. Da auch er ein geselliger Mensch ist und noch dazu gerne singt, besuchte er unser Konzert „Winterliche Chorlawinen“. Ab diesem Zeitpunkt war er sicher, dass ihm auch die Chorliteratur gefällt und einem Beitritt stand nichts mehr im Wege. Am 16. Jänner 2020 begann er seine Sängerkarriere beim MGV.

Herbert Felbermair

Der Obmann erzählt:
„Ursprünglich war er als Aushilfe bei den Sommerlichen Chorwogen eingesprungen. In der Chorgemeinschaft hat es ihm so gefallen, dass er ab Juli 2019 ein fixes Mitglied des MGV Pichl ist.
Als Blattsänger (1. Tenor) hat er schon Singerfahrung und freut sich daher sehr über die professionelle Probenarbeit mit Chorleiter Klaus Kuttler.“

Karl Moser

Karl erzählt: „Das Hausbauen in der Douglasienstraße haben wir gerade hinter uns gebracht…. Da lernte ich beim Stöbeln im Juli 2019 die Mannschaft des MGV Pichl kennen.
Die „Gschotterten Priglbuam“ verloren – und daher war mein Beitritt zum MGV Pichl beschlossene Sache – hatten wir doch vorher um einen Beitritt gewettet. Ich freue mich sehr über den Anschluss in diesem Verein – bin ich doch ein „Zuagroaster“, allerdings mit dem Vorsatz, mich in Pichl zu integrieren. Natürlich singe ich auch gerne!!!!“

Klaus Kuttler         Info: www.kuttler.at

Unser neuer Chorleiter:

Seit Jänner 2019 ist Klaus unser neuer Chorleiter.
Der Opernsänger aus Wels gibt uns wertvolle Stimm-Tipps.
Wie in unserem Sommerkonzert zu hören war, legt er weitere Schwerpunkte auf Ohrwürmer der Unterhaltungs-musik und vor allem auf Freude und Spaß für seine Chorsänger und fürs Publikum.
Bei den „Winterlichen Chorlawinen“, unserem Jahresabschlusskonzert 2019, ist er auch als Gesangs-Solist aufgetreten.      

Ernst Tiefenthaler

Honig, Honig, Honig – der Obmann sinniert am 26.9.2019:
„Es besteht die große Hoffnung, dass Imkervereinsobmann Ernst es auf den zweiten Anlauf schafft, seinen „Bienen“ zu entflieh(g)en und Sänger beim MGV zu werden bzw. zu bleiben. Vielleicht bildet sich in weiterer Folge sogar bei den Imkern ein Schwarm Männer, der sich bei den Chorproben des MGV niederlässt. Es würde uns freuen!“
Anmerkung: Zweiter Anlauf deshalb, weil Ernst bereits 2017 bei acht Proben mitgemacht hat.

Fotos und Videos vom Männerchorseminar   » HIER ANFORDERN

  NEU:  !!! der MGV-Newsletter !!!     » HIER ANFORDERN

     Melden Sie sich hier per Email an, und wir halten Sie am laufenden über:
     Neue Beiträge und Blog-Einträge auf der Internet-Seite des MGV Pichl.

Gerhard „Guggi“ Fuchs

Seit Jänner 2019 ist Guggi ein erster Bass im MGV.
„Mir gefällt es so gut – ich bin von der ersten Stunde an gut aufgenommen worden. Sehr gefreut hat mich, weil ich bereits bei den Sommerlichen Chorwogen beim Lied
„Oben ohne“ ein Solo singen durfte.
Auch meiner Frau gefällt es in der Gemeinschaft sehr gut – voll Freude wurde sie von den Sängerfrauen gleich bei der Sommerkonzert-Bewirtung „eingebunden“. Und auch den Chorausflug hat sie sehr genossen.

Franz Scheiböck

Der Obmann erzählt:
„Seit Jänner 2019 verstärkt er den 1. Bass – er nimmt seine Aufgabe sehr ernst und übt auch zu Hause am Klavier die Lieder aus dem Repertoire des MGV.
Er hat sich auch sehr schnell als eifriger „Nåchisänger“ beim Bruckwirt bewährt etabliert.“

Franz Mittermair

Dem Franz ist das Vereinsleben des MGV Pichl nicht unbekannt, verstärkte er doch „in jungen Jahren“ (von Jänner 1991 bis Juni 2005) bereits den Chor. Seit dem
23. Jänner 2020 singt er wieder mit seiner kräftigen Stimme beim ersten Tenor. Der Obmann erinnert sich noch immer, wie schnell Franz damals die Lieder auswendig singen konnte. Diese wertvolle Gabe ist ihm erhalten geblieben, kann man doch durch den ständigen Blick auf den Chorleiter um vieles leichter dessen Wünsche erfüllen.

Zu gewinnen:
2 Freikarten
für unseren
50. Abonnenten